Platzsparend, flexibel und sehr sicher

Not-Aus mit einstellbarer Zeitverzögerung

16. September 2009

LG 5928 der Dold-Safemaster-Serie kann bereits nach den neuesten sicherheitstechnischen Normen für die Überwachung von Not-, Halt- und Schutztürstromkreisen eingesetzt werden. Seine Sicherheitsanforderungen entsprechen SIL CL 3 nach DIN EN 62061 und PL e nach DIN EN ISO 13849-1. Es verfügt über 2 redundante Zeitkreise.

Das reaktionsschnelle Gerät bietet 2 unverzögerte und einen rückfallverzögerten Kontakt bei einer Baubreite von nur 22,5 mm. Dabei lassen sich an einem Drehschalter leicht Verzögerungszeiten bis 300 s einstellen. Die typische Einschaltzeit bei Autostart beträgt lediglich 100 ms.

Der Safemaster zeichnet sich auch durch seine Flexibilität aus. So kann er wahlweise mit oder ohne Querschlusserkennung, mit Autostart- oder manueller Startfunktion und mit 1- oder 2- kanaliger Beschaltung eingesetzt werden. Außerdem bietet das Gerät eine variable Anschlusstechnik mit wahlweise fest integrierten Schraubklemmen oder abnehmbaren Klemmenblöcken mit Schraub- oder Federkraftklemmen.

Zu den typischen Anwendungen des Safemaster gehören neben Not- Aus- Schaltungen und Schutztürüberwachungen auch das gesteuerte Stillsetzen von Maschinen und Anlagen. Beispielsweise die Abschaltung einer Anlage, erst nachdem der Motor zuverlässig bis zum Stillstand abgebremst wurde.