Die Versionen mit S-Codierung eignen sich insbesondere für AC-Applikationen mit bis zu 12 Ampere/630 Volt, wie Motoren oder Frequenzumrichter, die T-Codierung kommt für Gleichstromanwendungen mit bis zu 12 Ampere/63 Volt zum Einsatz, etwa für Feldbuskomponenten, Netzteile oder Kleinmotoren. Alle Komponenten sind in gerader und gewinkelter Ausführung sowie als Flansch-Version für die Vorder- und Hinterwandmontage erhältlich und erfüllen die Anforderungen der Schutzklassen IP67, IP68 und IP69 sowie der US-Norm UL 2237.

ANZEIGE

www.escha.net