Die neue PowerMill 2019.1 Version verfügt über die neue „Posts in the Cloud“-Plattform, mit der CAM-Programmierer ihre Postprozessor-Dateien besser verwalten können: Durch die zentrale Ablage von Postprozessoren auf einer sicheren Cloud-Site können Hersteller darauf vertrauen, dass die Konstrukteur-Teams immer die aktuellste Version verwenden. Unstimmigkeiten bei der Versionskontrolle, die durch traditionelle Freigabeprozesse per E-Mail entstehen, rauben so keine kostbare Zeit der Entwickler mehr.

ANZEIGE

Hier die neuen Funktionen im Überblick:

- Einführung der Oberflächenvermessung für den Einsatz von Spindel-Messtastern zur Vermessung von Werkstücken während der Fertigung. Zudem eröffnen sich schnelle und effiziente Problemlösungen im Bereich der Produktqualität schon während des Fertigungsprozesses durch den Austausch von 3D-Prüfberichten über das zentrale Cloud-basierte Kollaborationstool Autodesk Drive. Anwender können weitere Bearbeiter zu ihren Modellen einladen und Zugriffsrechte können individuell vergeben werden. Mitwirkende können die Modelle und Skizzen direkt im Browser ohne Download ansehen.

ANZEIGE

- Verbessertes interaktives Kollisionsmanagement. Programmierer können bei der Montage des Fräswerkzeugs und des Werkstücks Kollisionen einfacher erkennen und vermeiden.

- Verbesserte Konfiguration reduziert den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Programmierung von gefrästen Komponenten bei separierten Vorrichtungen und Arbeitsgängen.

- Innovative Softwareerweiterungen für die schnellere Berechnung der Werkzeugbahn: Nutzer können dadurch früher mit der Herstellung von Chips beginnen.

- Implementierte Frässtrategie „Vortex from Stock” für effizienteres, adaptives Clearing. Die Schrupp-Strategie unterstützt jetzt eine Nachbearbeitung von bis zu 99 Prozent des Werkzeugdurchmessers bei kürzeren Zykluszeiten beim Einsatz von Wendeschneidplatten.

- Mehr Auswahl und Flexibilität beim Antrieb von Fräsdrehmaschinen für Programmierer durch ergänzenden Fräsbahntyp.

- Schnelleres Projektmanagement durch einen Zugriff auch auf große und komplexe PowerMill-Projekte und durch eine verbesserte Leistung bei der Werkzeugdatenbank-Suche.

- Die Vielzahl dieser Modifikationen des Fertigungsprozesses eröffnen den Anwendern neue Konstruktionspotentiale, die zugleich innovativ und leistungsfähig sind.

Kostenlose Testversion verfügbar

Autodesk bietet seinen Kunden eine kostenlose 30-Tage-Testversion von PowerMill Ultimate 2019.1 an. Diejenigen, die ausprobieren möchten, wie PowerMill sie bei der Optimierung ihrer Fertigungsaktivitäten unterstützen kann, können die kostenlose Testversion unter www.autodesk.com/powermill-free-trial herunterladen.