Präzise in der Maschine

Mit der RH-N-Serie hat Nabtesco Präzisionsgetriebe im Portfolio, die sich durch extrem geringe Hystereseverluste auszeichnen. Damit eignen sich die Getriebeköpfe für den Einsatz in Werkzeugmaschinen. Für Werkzeugwechsler bietet der Hersteller zudem spezielle Ausführungen mit optionaler Gehäuserotation.

28. September 2016

Mit einem Hystereseverlust von weniger als einer Winkelminute arbeiten die Vollwellen-Getriebeköpfe der RH-N-Serie extrem genau. Sie basieren auf den kompakten RV-N-Einbausätzen und sind speziell auf den europäischen Markt zugeschnitten. Ein integriertes Antriebsritzel und ein Motorflansch für alle gängigen Motortypen stellen eine schnelle und einfache Integration in die Werkzeugmaschine sicher.

Die RH-N-Getriebeköpfe sind sowohl mit Wellen- als auch mit Gehäuserotation verfügbar, die eine besonders einfache Montage erlaubt. Der Werkzeugwechsel lässt sich hierbei mit geringem Aufwand über den Gehäuseantrieb erledigen. Zudem ermöglicht dieser Aufbau ein geradzahliges Untersetzungsverhältnis, was die Programmierung der Steuerung erleichtert. Die zykloide Bauweise der Nabtesco-Getriebe mit zweistufigem Untersetzungsprinzip sorgt gegenüber herkömmlichen Planetengetrieben zudem für einen minimalen Verschleiß. Dies stellt ein geringes Spiel über die komplette Lebensdauer von teilweise mehreren zehntausend Betriebsstunden sicher.

Da – gerade in der Werkzeugmaschinenindustrie – Standardbauteile nicht immer die optimale Wahl sind, bietet Nabtesco seinen Kunden im Rahmen der Projektierung stets die Möglichkeit des Customizings: Der Hersteller passt seine Zykloidgetriebe auf Wunsch gemeinsam mit dem Kunden exakt an die Anwenderanforderungen an. Bei den RH-N-Getrieben kann Nabtesco beispielsweise Ausführungen mit genaueren Rundläufen an der Abtriebswelle oder eine hochintegrierte, auf die Kundenanwendung zugeschnittene Antriebslösung generieren.