Präzision bis ins kleinste Detail

Einbaufertige Kunststoff-Formteile für die Medizin- und Dentaltechnik

09. Juli 2010

Polymere Bauteile für die Konstruktion medizinischer Geräte und orthopädischer Hilfsmittel müssen funktionssicher, reinigungsfreundlich und haltbar sein. Das gilt für winzige Zahnräder ebenso wie für Schrauben oder Klemmen. Der Kunststoff-Bearbeiter Wagner legt bei der Fertigung von Präzisionselementen für die Medizintechnik daher größten Wert auf hohe Maßgenauigkeit und perfekte Oberflächen – und das bereits bei kleinen Stückzahlen.

Qualität kommt an bei den Herstellern medizintechnischer Apparate und Geräte. Deshalb gehören die Kunststoff-Formteile des Zulieferunternehmens Wagner oft zur ersten Wahl in dieser Branche. Bei der Konstruktion spezieller Absaugsysteme für den Einsatz bei chirurgischen Operationen beispielsweise haben sie sich bereits vielfach bewährt: Wagner liefert hierfür sowohl die Filtergehäuse als auch die Filterdeckel und die Flaschenhalter. Dank der hochpräzisen mechanischen Bearbeitung und der anschließenden Reinigung in einem Ultraschallbad gehen Bauteile wie diese absolut span- und gratfrei zum Kunden. Das ist eine wichtige Voraussetzung für den direkten Einbau im medizinischen oder chirurgischen Bereich. Auch auf dem Gebiet orthopädischer Hilfsmittel bewährt sich die hohe Qualität der mechanisch gefertigten Kunststoffteile aus der Produktion von Wagner tagtäglich. Zum Beispiel in der Gestalt fein verarbeiteter Schrauben der Größe M3 zur Befestigung von Klett-Manschetten an Orthesen.