Praktische Allrounder

Mit dem BMC stellt Denios begehbare Gefahrstofflager zur Verfügung, die entzündbare Flüssigkeiten wie Lacke, Kleber, Lösemittel oder Farben in der Produktion sicher verwahren.

04. Dezember 2015

Die robusten, begehbaren Brandschutzcontainer BMC von Denios bieten eine praktische Grundausstattung: Eine großzügige Auffangwanne inklusive Gitterrost gewährleistet die Einhaltung des Wasserhaushaltsgesetzes. Selbstschließende T90-Türen sorgen für sofortigen Schutz im Brandfall.

Zusätzliche Ausrüstungen wie zum Beispiel Torfeststellanlagen mit DIBt-Zulassung, Heizung oder Kühlung, Explosionsschutz, Regale, Einlegewannen aus PE oder Löschanlagen können bedarfsgerecht realisiert werden.

Dazu gehören auch technische Lüftungen. Diese verfügen über eine Brandschutz-Absperrvorrichtung, die im Brandfall den Container verschließt. Beleuchtungen sind in Standardausführung oder auf Wunsch auch explosionsgeschützt lieferbar.

Durch ihr geringes Eigengewicht im Vergleich zu herkömmlichen Betoncontainern sind die Brandschutzcontainer von Denios besonders leicht umsetzbar und damit sehr flexibel im Einsatz. Sie werden daher häufig für die Innenaufstellung eingesetzt, eignen sich aber auch für die Nutzung im Freien.

Um jedem Einsatz gerecht zu werden, baut der Hersteller den BMC in den Ausführungen S, M und X. Damit ergeben sich effektive Lagerflächen von bis zu 22 Quadratmeter.

Im Brandkammertest hat Denios den Brandschutz von mehr als 120 Minuten nachgewiesen. Damit erfüllen die Brandschutzsysteme BMC schon jetzt die Anforderungen der europäischen Norm EN 13501-2. Diese ist bereits in einigen europäischen Ländern Stand der Technik, in Deutschland wahrscheinlich ab 2016.