Praxistag in Augsburg

Bereits zum 17. Mal veranstaltet Cadenas am 8./9. März 2016 in Augsburg ein Industry-Forum zu den Themen Teilemanagement und elektronische Produktkataloge. Sowohl für Konstrukteure als auch für Vertriebler wird ein umfangreiches Programm angeboten.

02. Februar 2016

Das Industry-Forum geht beim diesjährigen Termin am 8./9. März 2016 bereits in den 17. Jahrgang. Erstmals findet die Tagung von Cadenas nicht mehr in den Räumen der IHK statt, sondern in der WWK Arena, dem Heimstadion des glorreichen FC Augsburg. Ins Vortragsprogramm wurde neu das Thema "Building Information Modeling" (BIM) aufgenommen, von dem man bei Cadenas steigende Bedeutung erwartet. Die Teilnehmer können an beiden Tagen zwischen Vorträgen zu den Themen "Partsolutions" (Teilemanagement) und "ECatalogSolutions" (Teilekataloge) wählen.

So zeigt zum Beispiel Viktor Braun von Siemens Industry Software, wie  die Wiederverwendung  von Simulationsobjekten  und  intelligenten  Katalogteilen funktioniert. Von GE Oil & Gas stellt Nicola Campo das  Management von Standard- und Kaufteilen durch Partsolutions vor und will aufzeigen, wie sich Kosten bereits in frühen Konstruktionsphasen senken lassen. Von Parker Hannifin wird Matthew Krupa die unternehmensübergreifende  Wiederverwendung von Komponenten  erläutern, wie man Datentransparenz über alle Systeme gewinnt und größere Genauigkeit und Beschaffungseffizienz erhält.

Außerdem können die Teilnehmer einige Workshops besuchen, um einzelne Aspekte der Software zu vertiefen, etwa die Teilesuche mit geometrischen Eigenschaften oder Klassifikation von Teilen. Im  Bereich  Strategisches Teilemanagement erwartet die Fachbesucher in diesem Jahr  der Workshop über die Classification 2.0. Dort erfahren die Teilnehmer, wie  sie mithilfe der Classification 2.0 und Partsolutions als Software für strategisches Teilemanagement die Variablen von Norm- und Kaufteilen homogenisieren können, um das Finden von Bauteilen und die Datenübergabe an Drittsysteme zu erleichtern.