Preisgekrönter Linearantrieb

Rovema gewinnt mit Baumüller Deutschen Verpackungspreis 2008

10. März 2009

Der Verpackungshersteller Rovema gewinnt mit der Linearkomplettachse LSA von Baumüller den Deutschen Verpackungspreis 2008. Mit einem wegweisenden Antriebskonzept nutzt die Achse alle Vorteile von Direktantrieben in beispielgebender Weise und ermöglicht so ein sicheres Handling des Packguts.

Baumüller hat speziell für Anwendungen im Verpackungs- und Handlingsbereich ein kostenoptimiertes Konzept einer Linearkomplettachse mit Synchron-Linearmotoren erarbeitet. Die Linearkomplettachse LSA stellt eine Alternative zu Antrieben dar, die über Riemen, Ketten und Spindeln lineare Bewegungen erzeugen. Einfache Montage und die integrierte Bauweise der Linearkomplettachse bringen dem Anwender Kostenvorteile und Zeitersparnis beispielsweise für die Inbetriebnahme.

Die Linearkomplettachse LSA ist besonders klein und kompakt aufgebaut. Dieser äußerst kompakte Aufbau wird durch der hohe Integrationsgrad der einzelnen Komponenten ermöglicht. Die Linearachse basiert auf einem Aluminium-Strangpressprofil, das vielfältige Befestigungsmöglichkeiten an der Mechanik und für die Peripherie (wie etwa Bremsen für vertikale Anwendungen, Kabelschlepp etc.) ermöglicht. Darüber hinaus ist die gewählte Aluminiumlegierung lebensmittelgeeignet, was weitere Einsatzgebiete eröffnet. Die Linearkomplettachse wird standardmäßig mit einer Länge bis zu 4 m gefertigt, optional ist auch eine Gesamtlänge von 6 m möglich. Dabei erreicht der Linearantrieb Geschwindigkeiten bis 5 m/s bei Beschleunigungen bis 150 m/s2.