Die Bolzen besitzen eine Längentoleranz von 0,01 Prozent und ermöglichen damit, die richtige Vorspannkraft durch einfache Längenmessung während des Betriebes mit handelsüblichen Mess- und Prüfmitteln nachzuweisen. Messzapfen an den Stirnseiten vereinfachen die Messung.

ANZEIGE

www.jungeblodt.de