Preisgünstige Version

Magnetische Drehgeber mit Seilzugvorsatz

13. Juni 2007

Die neuen MAGNETOCODE-Drehgeber (MCD) von Posital sind ab sofort auch in einer preisgünstigen Version mit integriertem Seilzugvorsatz erhältlich, die zur linearen Wegmessung im Maschinen- und Apparatebau, aber beispielsweise auch in medizintechnischen Anwendungen eingesetzt werden kann. Der Seilzugvorsatz bietet einen Messbereich von 1,2 m und ist in einem Kunststoffgehäuse mit den Abmessungen 56 x 46 x 21 mm untergebracht. Trommel und Feder sind direkt auf den Geber aufgeflanscht - dies resultiert in einer höchst kompakten Bauform. Das robuste Edelstahlseil ist mit Polyamid ummantelt.

MCD-Drehgeber nutzen zur Ermittlung von Positionswerten einen integrierten Hall-Sensor, der das Magnetfeld eines fest mit der Welle verbundenen Dauermagneten abtastet. Diese Single-Turn-Sensorik kann eine Umdrehung mit einer maximalen Auflösung von 12 Bit (0.03 mm) erfassen. Die Umdrehungen werden auch im spannungslosen Zustand sicher nachgehalten und stehen auch nach dem Einschalten sicher zur Verfügung. Um hierbei auf den Einsatz von Batterien verzichten zu können, nutzt Posital eine innovative, patentierte Technologie. Ihr Kernstück ist ein Wieganddraht mit einer darauf gewickelten Spule. Dieses Bauteil gewinnt die für die Erfassung der Umdrehungen notwen-dige Energie aus der Drehbewegung - eine kontinuierliche Drehung oder Mindestdrehzahl ist dafür nicht erforderlich

Dank ihres magnetischen Funktionsprinzips eignen sich die IP54-Drehgeber auch für raue Umgebungsbedingungen. Die elektrische Anschaltung erfolgt über eine serielle Schnittstelle.