Produkte nach dem Baukastenprinzip

Mit dem Harmonic Drive® Technologiebaukasten präsentiert die Harmonic Drive AG ein umfangreiches Komponentensortiment, welches Produktinnovationen nach dem Baukasten-Prinzip ermöglicht.

11. April 2013

In eine Animation wird anhand der Metamorphose vom LynxDrive zum AlopexDrive anschaulich gezeigt, wie durch das Austauschen einzelner Komponenten Produkte realisiert werden, die unterschiedlichsten Einsatzgebieten gerecht werden.

Ausgangspunkt ist der Servoaktuator LynxDrive mit Resolver und HFUC Getriebekopf. Um sämtlichen Kundenanforderungen gerecht zu werden, können einzelne Komponenten ausgetauscht werden. So wird im nächsten Schritt der Getriebekopf durch die Version CPU-M, einem kipppsteifen Abtriebslager, ersetzt. Flexible Anpassungen sind auch bei der Gehäuseform möglich, wie der Austausch des Standardgehäuses durch eine maßgeschneiderte Lösung zeigt. Ein kompakter Servoaktuator entsteht mit dem Austausch des Motors durch eine baulängenreduzierte Version. Aus dem Servoaktuator mit massiver Welle entsteht durch Modifikation des Getriebekonzepts ein Hohlwellenaktuator. Der Austausch von Industrie-Bauteilen wie zum Beispiel den Steckern der Feedbacksysteme und Anpassung des Korrosionsschutzes durch MIL-taugliche Komponenten entsteht ein Antrieb für extreme Umgebungsbedingungen – der AlopexDrive.

Der Technologiebaukasten ermöglicht es individuell auf Kundenbedürfnisse einzugehen und dennoch zügig den Entwicklungsprozess einer neuen Produktinnovation voranzutreiben.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.