Produktionserweiterung in Fernost

EXPANSION - Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF hat eine Compoundieranlage für technische Kunststoffe in Shanghai/China offiziell eingeweiht.

27. Mai 2007

Die Produktionsanlage mit einer Jahreskapazität von 45.000 Tonnen ist seit März in Betrieb. Konzernvorstand Martin Brüdermüller erhoff t sich viel von der Investition: »Bis zum Jahr 2010 wollen wir im asiatisch-pazifischen Raum 20 Prozent unseres weltweiten Umsatzes im Chemiegeschäft erwirtschaften, davon 70 Prozent aus lokaler Produktion«, sagt der für den Raum Asien verantwortliche Manager und verspricht: »Diese neue Anlage wird dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.« In den nächsten zehn Jahren erwartet das Unternehmen im asiatisch-pazifischen Raum ein Marktwachstum für technische Kunststoffe von rund 7 Prozent. Mit der neuen Anlage erhöht sich die Compoundier-Kapazität von BASF in Asien auf mehr als 100.000 Tonnen pro Jahr.

Erschienen in Ausgabe: 04/2007