Produktiver arbeiten

SolidWorks hält einige Möglichkeiten bereit, um die Arbeit effizienter zu gestalten. Eine kostenlose Workshopserie von Coffee an fünf Standorten informierten über nützliche Features für schnellere und produktivere Konstruktionsarbeit.

25. Januar 2018

Mit der kostenlosen Veranstaltungsreihe Boost your CAD will das Systemhaus Coffee SolidWorks-Anwender mit Tipps für höhere Produktivität unter die Arme greifen. Hierfür erläutern de Instruktoren einige Funktionen und Tools, die oft unbeachtet in den Menüs schlummern, aber die praktische Arbeit erleichtern. Die Workshops sprechen Mitarbeiter und Geschäftsführer von Unternehmen an, die bereits mit SolidWorks arbeiten. 

In Demonstrationen führen die Referenten Funktionen wie Feature Freeze und SpeedPak vor, die besonders bei komplexen Modellen und großen Baugruppen ihre Stärken entfalten. So bewirkt der Feature Freeze, dass bestimmte Baugruppen für Änderungen gesperrt werden, was viel Zeit beim wiederholten Aufbauen der Modelle spart. Ein mit SolidWorks 2017 neu hinzugekommenes Tool ist Magnetic Mates. Diese Verknüpfungspunkte werden im Anlagenbau zur schnellen Generierung von Layouts genutzt. Ein Vorteil von SolidWorks ist, dass es viele Addons von Drittherstellern gibt, mit denen sich das CAD-Tool erweitern lässt. So wird während der Workshops DriveWorks vorgestellt. Mit diesem Konfigurator lassen sich Produktvarianten einfach durch das Kombinieren vorbereiteter Baugruppen generieren. Ein weiteres Thema ist die einfache Produktion hochwertiger Renderings der CAD-Modelle mit dem Modul SolidWorks Visualize.

Die Veranstaltung findet statt an folgenden Terminen in den Geschäftsstellen von Coffee, jeweils 9.00 bis 15.30:

• 23. Januar: Köln

• 24. Januar: Angelburg (Hessen)

• 25. Januar: Hannover

• 20. Februar: München

• 21. Februar: Aalen