PROFINET-Buskoppler

Ergänzung der Industrial-Ethernet-Koppler für Beckhoff-I/O-System

10. Mai 2007

Mit dem neuen Buskoppler BK9103 wird nun auch PROFINET-Anwendern die Nutzung des vielseitigen Beckhoff-I/O-Systems mit über 200 verschiedenen Signalarten ermöglicht.

Neben einem breiten Produktspektrum für PROFIBUS unterstützt Beckhoff auch die Industrial-Ethernet-Variante PROFINET. Der Buskoppler BK9103 bindet das modulare Busklemmensystem als Slave in das PROFINET-Netzwerk ein. Der PROFINET-zertifizierte BK9103 verfügt über einen integrierten 2-Port-Ethernet-Switch. Dies ermöglicht einen flexiblen Topologieaufbau. Die I/O-Stationen können, anstatt in der klassischen Sterntopologie, als Linientopologie aufgebaut werden. Dadurch reduziert sich bei vielen Anwendungen der Verdrahtungsaufwand, wodurch die Installationskosten erheblich reduziert werden können.

Der Buskoppler BK9103 unterstützt PROFINET RT. Die Adressierung des BK9103 erfolgt über einen DIP-Schalter. Dadurch benötigt der BK9103 keine Speicherkarte zur Abspeicherung des Adressnamens. Darüber hinaus ist keine zusätzliche Konfigurationssoftware erforderlich.

PROFINET hat noch in weiteren Beckhoff-Produktreihen Einzug gehalten. Die IP-67-Feldbus-Box-Familie unterstützt die Industrial-Ethernet-Variante mit der Koppler Box IL230x-B903. Mit dem PROFINET-Device-Interface der Automatisierungssoftware TwinCAT werden auch die Beckhoff Embedded-PCs vom Typ CX PROFINET-fähig.