Pumpen bei Bedarf

Technik Fluidtechnik

Hydraulikpumpe – Viele Hydrauliksysteme laufen unnötig lange. Ein neuartiges, kompaktes Pumpaggregat startet dagegen nur dann, wenn die Hydraulikfunktion tatsächlich gebraucht wird und senkt damit den Energieverbrauch ähnlich wie die Start-Stopp-Automatik moderner Pkws.

26. August 2013

Ein Nachteil vieler hydraulisch getriebener Anlagen ist der relativ hohe Energieverbrauch für den Betrieb der Hydraulikpumpe, vor allem, wenn die hydraulische Funktion als Teil von Bearbeitungszentren gebraucht wird. Speziell für eine solche Anwendung in einem Bearbeitungszentrum hat der Münchener Hydraulikspezialist Hawe jetzt das Kompakt-Pumpenaggregat Typ KA vorgestellt, das nur dann anläuft, wenn für die Betätigung einer Funktion auch tatsächlich hydraulische Energie erforderlich wird. Wird keine Hydraulikfunktion geschaltet, gewährleistet ein Druckschalter ein automatisches Ausschalten des Aggregats, das dann keinerlei elektrischen Strom verbraucht.

Die einzige Voraussetzung für den Abschaltbetrieb des Aggregats ist, dass in den Hydraulikfunktionen des Bearbeitungszentrums systembedingt keine Leckage auftritt. An das Kompakt-Pumpenaggregat wird dazu der zugankerlose Ventilverband Typ BVH mit leckölfrei dichten Wegesitzventilen angebaut, welche den aufgebauten Druck in geschlossenem Zustand im System halten.

Die Unterölbauweise des Antriebsaggregats gewährleistet zudem eine effiziente Kühlung des Motors durch die Hydraulikflüssigkeit, sodass der Motor besonders klein dimensioniert werden kann. Dieser Aufbau reduziert nicht nur die Baugröße des gesamten Aggregats, sondern verringert außerdem die beschleunigten Massen, was im laufenden Betrieb weitere Energie spart.

Effizienz auf hohem Niveau

Besonders kompakt und energiesparend wird das Pumpenaggregat zudem durch einen kleinen Hydraulikspeicher, der bei geeigneter Auslegung die Spitzenleistungen im System abdeckt und für einzelne Funktionen kurzzeitig zusätzliche Hydraulikenergie bereitstellt.

Je nach Anforderung kommt in dem Kompakt-Pumpenaggregat eine Radialkolbenpumpe für einen Betriebsdruck bis 700 bar oder eine Zahnradpumpe für bis zu 200 bar zum Einsatz. Besonders effizient ist ein zweistufiges System mit einer Kombination aus beiden Pumpenarten, da es die Anschlussleistung des Aggregats deutlich verringert.

In diesem Fall ermöglichen die Pumpen bei niedrigem Druck ein großes Fördervolumen und arbeiten bei hohem Druck mit einer reduzierten Fördermenge. Der maximale Volumenstrom beträgt 22 Liter pro Minute.

Auf einen Blick

- Das Kompakt-Pumpenaggregat Typ KA der Hawe Hydraulik SE läuft nur dann an, wenn für die Betätigung einer Funktion auch tatsächlich hydraulische Energie erforderlich wird. Sonst gewährleistet ein Druckschalter ein automatisches Ausschalten des Aggregats.

- Ein Hydraulikspeicher deckt die Spitzenleistungen im System ab und stellt für einzelne Funktionen kurzzeitig zusätzliche Energie bereit.

Erschienen in Ausgabe: 06/2013