Punktgenaues Drehen mit RD-C-Getrieben von Nabtesco

Selbst komplizierteste geometrische Strukturen kann die PPS Dietle GmbH in Haiterbach nun punktgenau schweißen

23. November 2007

Erstmals rüstet die PPS Dietle GmbH ihre Entwicklungen mit den Getrieben von Nabtesco aus. Besonders zu schätzen weiß man die hohe Zuverlässigkeit und Präzision der Getriebe, die selbst unter den härtesten Bedingungen stets gleich bleibende Ergebnisse liefern.

In den Schweißtischen aus der Herstellung des Haiterbacher Sondermaschinenbauers finden sich RD-C-Getriebe von Nabtesco. Sie treiben die horizontale Drehachse der Schweißtische an, so dass alle auf dieser Achse liegenden Schweißpunkte millimetergenau erreicht werden können, ohne das Werkstück aus- und wieder einspannen zu müssen. Das Ergebnis sind präzise Punkte von hoher Güte mit niedrigen Produktionszeiten.

Die eingesetzten RD-C-Getriebe von Nabtesco verfügen über eine große Durchgangsbohrung mit einem Hauptstützlager in einem kompletten Getriebekopf. Diese bis zu 150 mm Durchmesser großen Hohlwellen können zur Durchführung von Kabeln, Leitungen, Wellen und Laser genutzt werden. Externe Kräfte und Drehmomente werden von zwei integrierten Schrägkugellagern vollständig aufgenommen. Eine weitere bauseitige Lagerung ist hier nicht mehr nötig, wodurch die Konstruktionszeit verringert und die Einbaukosten gesenkt werden können. Desweiteren zeichnen sich die Getriebe im Betrieb durch hohe Stoßbelastung, die bis zum Fünffachen des Nenndrehmoments beträgt sowie durch eine hohe Torsionssteifigkeit aus. Weitere Vorzüge der Getriebe liegen in der großen Drehmomentdichte und in den hohen Untersetzungsverhältnissen (i bis zu 1/258). Die Getriebe sind vollständig geschlossen und bieten daher Schmutz und Staub keine Möglichkeit zum Eindringen.

Die RD-C werden mit einer kundenspezifischen Adapterplatte für den Motor und einer Motorwellenkupplung speziell für den eingesetzten Servomotor ausgeliefert, damit die Produkte schnell und einfach direkt in die vor Ort bestehende Konstruktion eingebaut werden können. Somit lassen sich Zeit und kostenintensive Montagemaßnahmen einsparen.