Punktsieg für die Kunststoffschnecke

Halle 1

Komponenten - Umfangreich ist das Schnekkenprogramm von Murtfeldt Kunststoffe:

31. August 2010

Ob Wende-, Einlauf- oder Auslaufschnecken, Förderschnecken zum Transportieren, Verdichten oder Dosieren von Schüttgut, Transportschnecken zum Vereinzeln, Positionieren, Wenden oder Gruppieren von Stückgut – Murtfeldt produziert die gewünschten Ausführungen als links- oder rechtsgängige Schneckenelemente bis 300 Millimeter Durchmesser.

Derzeitig sieht der Anbieter einen eindeutigen Trend zum Werkstoff Kunststoff bei der Herstellung von Schneckenkomponenten. Gegenüber Ausführungen aus Metall sind Kunststoffschnecken laut Murtfeldt viel leiser, sie erzeugen aufgrund des geringen Eigengewichtes weniger Zentrifugalkräfte und sind sehr gut zu reinigen, auf Wunsch liefert der Anbieter auch antibakterielle Varianten. Geeignet sind alle thermoplastischen Kunststoffe aus dem Programm der Dortmunder. Sie zeichnen sich aus durch Schlag- und Abriebfestigkeit und hohe Kerbschlagzähigkeit.

Dank einer neuen Schneckenfräsanlage bietet Murtfeldt eine schnelle und kostengünstige Herstellung bei hoher Oberflächengüte. Bei dieser Fertigungsart rentieren sich kleine Losgrößen ebenso wie hohe Stückzahlen. Auch längere oder besonders dünne Produkte lassen sich schwingungsarm bearbeiten.

Halle 1, Stand 1327

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010