Rail Cable Carrier

Kabelschlepp stellt neues Entkopplungssystem vor

23. Mai 2008

Zum Rail Cable Carrier (RCC) – dem leistungsfähigen System für Energieführungen mit besonders langen Verfahrwegen – präsentiert Kabelschlepp den Emergency Rail Cable Carrier (ECC): ein Entkopplungssystem mit Not-Aus-Funktion. Der RCC wurde für In- und Outdoor-Einsätze z. B an Krananlagen in der Hafenumschlagtechnik konzipiert. Mit dem innovativen Zubehör werden bei plötzlicher Blockade Crash und Komplettausfall der Energie- und Datenversorgung verhindert.

Das neue ECC-Entkopplungssystem setzt sich aus einer Haupt- und einer Notfallkette zusammen. Es erkennt die durch ein Hindernis verursachte Blockade der Hauptkette sowohl in Zug- als auch in Schubrichtung sofort und schaltet die Anlage umgehend ab. Ausgelöst werden Abschaltung und damit auch die Abbremsung der verfahrenden Einheit, wenn die voreingestellte Maximalkraft am Mitnehmer der Hauptenergieführungskette überschritten wird. Da in diesem Anwendungsbereich die bewegte Masse in der Regel sehr groß ist – zum einen durch den dynamischen Verbraucher selbst, hinzu kommt die zu transportierende Last –, hat die Verfahreinheit trotz der sofortigen Abschaltung einen Bremsweg von mehreren Metern. Aus diesem Grund ist die neue Energieführung mit einer Überbrückungssicherung ausgestattet: Der Hauptkette ist die Notfallkette angegliedert, die bei Normalbetrieb in einem Kettenwagen über einen Mitnehmerarm mit dem dynamischen Verbraucher verfährt. Wurde eine Blockade erkannt und die automatische Notabschaltung ausgelöst, bleibt die Hauptkette stehen, der Mitnehmer koppelt sich aus und verfährt mit der Notfallkette weiter. Diese wird wie auch der Kettenwagen dem Bremsweg der jeweiligen Applikation entsprechend angepasst.