Rechnen mit dem Grafikchip

FluiDyna GmbH entwickelt in Zusammenarbeit mit Altair GPU-gestützte CFD-Software für schnellere Berechnungen

13. Mai 2015

Altair hat in die in Garching ansässige FluiDyna GmbH investiert. Dieses Unternehmen ist spezialisiert auf CFD-Software und dabei insbesondere auf die Beschleunigung von CFD durch Grafikprozessoren. Die Unternehmen wollen gemeinsam daran arbeiten, GPU-optimierte CFD-Anwendungen für klassische Aerodynamik und Mehrphasenströmung in komplexen Geometrien zu entwickeln.

FluiDyna nutzt Grafikprozessoren (GPUs) als massiv parallele Prozessoren für CFD, die wesentlich kostengünstiger und dabei schneller und deutlich energieeffizienter sind als Central Processing Units (CPUs).

Zusätzlich ist zu den Entwicklungsplänen zur Veröffentlichung eines neuen virtuellen Windtunnels wird Altair weltweit alleiniger Reseller der FluiDyna-Software "UltraFluidX" und "NanoFluidX CFD". UltraFluidX ist eine sehr schnelle CFD-Software, die die externen Strömungseigenschaften von Fahrzeugen, Gebäuden und ähnlichen Objekten in einigen Stunden auf einer einzelnen Workstation berechnen kann. Die automatische Vernetzung soll nur ein paar Minuten dauern. NanoFluidX ist eine partikelbasierte CFD-Software, die Strömungen in komplexen Geometrien mit komplexen Bewegungen berechnet. Sie lässt sich zum Beispiel verwenden, um den Ölfluss in Fahrzeuggetrieben zu simulieren. Die Nutzung der Rechenleistung von GPUs soll dafür die benötigte hohe Performance bereitstellen. Neben dem Vertrieb der Software stellt Altair diesen beiden Tool auch online den Anwendern von HyperWorks bereit.

„Die Technologien und das Fachwissen von FluiDyna ergänzen das CFD-Angebot Altairs, indem nun eine weitere Methode zur Verfügung steht, die besonders für externe Aerodynamik, schnelle Berechnungen und unsere Kernkompetenz – die Optimierung – ausgelegt wurde,” sagte Dr. Uwe Schramm, Chief Technical Officer bei Altair. „Die Zusammenarbeit zwischen unseren CAE-Entwicklungsteams, HPC-Spezialisten und den FluiDyna-Experten bietet uns einzigartige Möglichkeiten, unser Produktportfolio, das die Vorteile der GPU-basierenden Cluster nutzt und so umweltfreundlichere Berechnungsinitiativen unterstützt, zu erweitern.”