Rechner an Bord

Rafi hat in seine kapazitiven Touchdisplays und Controlpanels der Serie Glassscape jetzt auch Rechnereinheiten integriert, um die Voraussetzung für komplexe Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben zu schaffen.

02. Juli 2015

Rafi, Hersteller von Bediensystemen für die Mensch-Maschine-Kommunikation, stattet seine kapazitiven Glasscape-Touchdisplays und Controlpanels auf Kundenwunsch jetzt mit vollständigen Rechnereinheiten für Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben aus. Die Embedded Control Units (ECU) in verschiedenen Leistungsklassen werden von Rafi zeit- und ressourcensparend als Plattformen für den jeweiligen Bedarf konfiguriert. Damit erhalten Gerätehersteller eine vollständige Bedienlösung einschließlich Touch, Gehäuse, Rechner sowie Treibern aus einer Hand.

Die ECUs, die von Rafi optimal auf die Eingabesysteme und Anforderungen der Kundenapplikation abgestimmt werden, sind zunächst in den drei Leistungsklassen Ecoecu, Balanceecu und Powerecu erhältlich: Sie enthalten kostenoptimierte, integrierte Rechnereinheiten mit günstigen 8-, 16- und 32-Bit-Controllern für einfache Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben. Sie wird von RAFI nach Vorgaben der Kunden direkt in deren Anwendungen integriert.

Die leistungsfähigeren Steuerungseinheiten Balanceecu und Powerecu für mittlere und anspruchsvolle Anforderungen sind als Aufsteckmodul für ein Baseboard ausgeführt, das für beide Module eine Pin -kompatible Plattform mit skalierbarer Peripherie und Speicherausstattung bietet. Das Baseboard wird in kundenspezifischem Formfaktor, mit den angeforderten Schnittstellen und allen erforderlichen Treibern ausgeliefert.

Die Control Unit Balanceecu mit einem i.MX35-Prozessor von Freescale unterstützt den Betrieb von Touchdisplays mit einer Auflösung von 800 x 600 dpi animierten Grafiken und Single-Touch-Eingaben. Für anspruchsvollere Steuerungsaufgaben und hochwertige Visualisierungen mit 3D-Grafiken ist das Powerecu -Modul vorgesehen, das mit einem 800 Megahertz getakteten ARM Cortex-A9, einem Gigabyte DDR3 SDRAM, sowie einem Gigabyte NAND-Flash ausgestattet ist. Die Powerecu unterstützt Multitouch-Eingaben und Full-HD-Bildschirmauflösungen.

Durch die Entwicklung der Steuerungsmodule auf einheitlichen, getesteten Plattformen, entfallen für Kunden der hohe Aufwand und die Risiken einer eigenen Entwicklung. Zudem reduziert die Verwendung der einsatzfertigen und vorkonfigurierten Rechnereinheiten die Markteinführungszeiten ihrer Produkte deutlich.