Nach Angaben des Herstellers ist der Energiebedarf der Lager mindestens 30 Prozent niedriger als bei vergleichbaren Standard-ISO-Produkten, die zum Beispiel zur Ritzellagerung, im Getriebe oder im Radlager zum Einsatz kommen. Erreicht wurde der Effizienzgewinn unter anderem durch eine spezielle Oberflächenbeschaffenheit und Formgebung der Laufbahnen in Verbindung mit einem speziellen Polymer-Wälzlagerkäfig sowie einem optimierten Rollensatz. Das geringe Gewicht des optimierten Rollensatzes verringert zudem die Massenträgheit der beweglichen Teile. Die unveränderten Baumaße vereinfachen den Austausch herkömmlicher ISO-Lager.

ANZEIGE

www.skf.de