Rheologie wird berechenbar

Bei CD-Adapco erscheint das Flaggschiff Star-CCM+ in Version 10.06. Die wichtigste Neuheit ist "Computational Rheology", eine Methode zur Berechnung vielfältiger Strömungsaufgaben.

16. Dezember 2015

CD-Adapco führt mit Star-CCM+ 10.06 ein neues Release bei seinem Hauptprodukt für die Strömungssimulation ein. Wichtigste Neuerung ist eine "Computational Rheology" genannte Methode, um schwierige Probleme der Strömungssimulation zu lösen. Diese Berechnungsmethode eignet sich für Fälle, wo Viskosität oder Viskoelastizität das jeweilige Strömungsgeschehen dominieren. Hierdurch lässt sich zum Beispiel die Strömung in Teigknetmaschinen oder in Packungen wie Zahnpastatuben oder Shampooflaschen berechnen. Auch die Förderung zäher Flüssigkeiten mit signifikanter Wärmeentwicklung oder Extrusionsvorgänge werden simulierbar.

"Computational Rheology erlaubt unseren Kunden Lösungen zu finden für eine neue Kategorie von Applikationen, von der Extrusion bis zur Polymer- und Materialverarbeitung. Sie werden von dieser Technologie profitieren, ohne eine neue Lizenz zu benötigen", sagt Jean-Claude Ercolanelli, Senior-VP für Produktmanagement bei CD-Adapco. "Diese neuen Funktionen sind natürlich über die gewohnte Benutzeroberfläche von Star-CCM+ zugreifbar."

Als weitere technische Neuheit wird die Fluid-Struktur-Kopplung in zwei Richtungen (statt nur einer) durchgeführt. Zu den Verbesserungen für höhere Produktivität gehört automatisches Defeaturing bei Modellimport. Die Funktion soll automatisch Löcher und Verrundungen einer bestimmten Größe finden und entfernen.