Ri4Power Form 2-4 von Rittal

Verbesserter Schutz vor Störlichtbögen

19. August 2008

Bei der Entwicklung von Ri4Power Form 2-4 hat Rittal dem Schutz vor Störlichtbögen hohe Aufmerksamkeit gewidmet. Neben der Erfüllung der Kriterien 1-5 der Prüfung unter Störlichtbogenbedingungen (IEC 61641) reduziert die Systemlösung auch die mögliche Entstehung eines Störlichtbogens und trägt somit aktiv zur Verbesserung der Zuverlässigkeit und des Personenschutzes bei.

Im Schnitt tritt bei 10 Prozent aller Niederspannungsschaltanlagen während der Lebensdauer mindestens einmal ein Störlichtbogen auf. Je nach Auswirkung des Störlichtbogens lassen sich die Folgen leicht beseitigen. In vielen Fällen ist aber auch der Austausch größerer Funktionsgruppen notwendig. Es ist in jedem Fall mit Prozessausfallzeiten zu rechnen. Mit der formunterteilten Systemlösung Rittal Ri4Power Form 2-4 für Niederspannungsschaltanlagen bis 4000 A werden jetzt das Entstehungspotential für Störlichtbögen deutlich reduziert und alle Anforderungen an den Personenschutz erfüllt. Dabei tragen neue Lösungen für die sichere Isolierung von Sammelschienensystemen sowie Druckentlastungsklappen zur deutlichen Verbesserung der Zuverlässigkeit bei.