Robuste Gehäuse für extreme Anforderungen

Harting hat einen Schutz für Han® Steckverbinder gegen extreme Umwelteinflüsse entwickelt. Die neue Produktfamilie Han M® Plus wird auf der Messe InnoTrans in Berlin im September vorgestellt.

20. August 2014

Die Harting Technologiegruppe baut bei ihrer Lösung auf dem Han® M-Gehäuse auf. Der Steckverbinder erhält durch ein besonderes Verfahren eine zusätzliche Außenhaut aus Polyurethan.

Sie schützt den Steckverbinder zusätzlich vor mechanischen Belastungen, vor chemischen und weiteren Einflüssen. Die konstante Oberflächenqualität sorgt für eine hohe Verfügbarkeit der Steckverbindung.

Die neue Serie heißt Han® M Plus und eignet sich für Anwendungen in rauen Umgebungen, wie im Außenbereich der Bahn sowie im maritimen Einsatz auf Schiffen, Offshore-Plattformen und Windenergieanlagen. Weitere Anwendungsbereiche sind Maschinen und Fahrzeuge, die häufig Luft, permanenter Feuchtigkeit, Streusalz oft über Jahre ausgesetzt sind.

Möglich wird die schützende Außenhaut durch den Einsatz von RIM-Technologie - Reaction Injection Moulding. Nach diesem Verfahren werden zwei Flüssigkeiten in eine Form eingespritzt, die in diesem Fall ein Aluminium-Gehäuse umgibt. Die Mischung härtet in der Form aus und bildet auf dem Gehäuse einen festen PU-Überzug. Dieser haftet an dem Gehäuse und erhöht die Schlagfestigkeit der Oberfläche.