Robuste Halleffekt-Sensoren für Robotik und Transportsysteme

Sensata bietet neue modulare Absolut-Halleffekt-Sensoren, die umweltresistent und leicht einzubauen sind.

11. März 2019
Robuste Halleffekt-Sensoren für Robotik und Transportsysteme
Der Sensor mit Schutzklasse IP67 eignet sich für Robotik-, Industrie-, Fertigungs- und Materialtransportanwendungen, bei denen staubige oder feuchte Bedingungen vorherrschen. (Bild: Sensata)

Die Absolut-Halleffekt-Sensoren ACW4 Single Turn und TCW4 Multi Turn verfügen über eine eingegossene, zweiteilige, modulare Konstruktion, dank der Ingenieure von einer hohen Konstruktionsflexibilität profitieren.

Die Sensorelektronik ist eingeschlossen in ein thermoplastisches Polyamidgehäuse, während der separate Aktivierungsmagnet außen an der Sensorbaugruppe angebracht ist. Diese modulare Architektur sorgt für ein kompaktes Gehäuse mit einem Durchmesser von nur 50 mm und einer maximalen Wandstärke von 24 mm, sodass Anlagenplaner die ACW4– und TCW4-Sensoren in neue und bestehende Anlagen integrieren können. Das eingegossene Gehäuse ummantelt die Elektronik vollständig und schützt die Kabelöffnung vor der Belastung durch Witterung. Dadurch wird dieser Sensor mit Schutzklasse IP67 zur idealen Lösung für Robotik-, Industrie-, Fertigungs- und Materialtransportanwendungen, bei denen staubige oder feuchte Bedingungen vorherrschen.

Um Zeit und Kosten einzusparen, bietet Sensata eine Vielzahl von gefertigtem Magnethalter-Zubehör, das Entwickler statt der Konzipierung und Prüfung eigener Entwürfe einsetzen können. Im Gegensatz zu typischen Halleffekt-Sensoren, die für die Funktionstüchtigkeit eine Welle benötigen, sind keine beweglichen Teile in Kontakt; wodurch potenzieller Verschleiß oder eine Fehlausrichtung vermieden wird.

Schlagworte