Rohrenden bündig abdichten

Konisch geformte Griffstopfen von Pöppelmann

17. April 2013

Werden Rohre beschichtet oder lackiert, müssen in den meisten Fällen deren offene Enden abgedichtet werden, um einen Lackeintrag in das Rohrinnere zu vermeiden. Hierfür bieten sich die neuen Griffstopfen der Normreihe GPN 607 von Pöppelmann Kapsto an. Vorgestellt wurden die neuen Stopfen erstmals auf der Hannover Messe.

Die konisch geformten Griffstopfen sind aus weichem, elastischem Silikon gefertigt und verfügen über umlaufende Lamellen. Dadurch können sie auch große Durchmesserbereiche überbrücken und die Rohrenden abdichten. Die Normreihe ist robust, wiederverwendbar und dank des handlichen Griffstücks einfach einzustecken beziehungsweise einzudrehen. Durch den verwendeten Werkstoff Silikon sind die Griffstopfen zudem temperaturbeständig bis zu 250 Grad Celsius. Dadurch, dass der Stopfen bündig mit dem Rohrende abschließt, entstehen beim Lackieren oder Beschichten keine Lackschatten und auch die Reinigung oder Entfettung wird vereinfacht. Die Normreihe ist in 14 fein abgestuften Größen für Innendurchmesser zwischen 2 und 32 Millimetern erhältlich. Weitere Ausführungen und Sonderanfertigungen entwickelt Pöppelmann schnell und kostengünstig nach Kundenwunsch.