Rohrleitungssystem von Mader

Zukunftssicheres Druckluftnetz mit Infinity

15. Juni 2010

Eine Lösung zum schnellen Aufbau einer Druckluftversorgung bietet das Rohrleitungssystem Infinity des Druckluftspezialisten Mader aus Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart. Das Rohrleitungssystem aus beschichtetem Aluminium mit Verbindungselementen aus Metall lässt sich ohne aufwändige Arbeitsschritte wie Pressen, Kleben, Schweißen oder Bördeln zusammenstecken.

Eine patentierte T-förmige Kondensatsperre gewährleistet ohne umständliche „Schwanhals-Konstruktion“, dass kondensatfreie Druckluft zur Verbrauchsstelle gelangt.

Das Kondensat verbleibt in der Hauptleitung und wird an geeigneter Stelle abgeleitet. Das korrosions-, temperatur- und UV-beständige System lässt sich jederzeit demontieren und wieder verwenden und eignet sich auch für die Verlegung im Außenbereich, beispielsweise beim Übergang zwischen mehreren Produktionshallen.

Eine spezielle Beschichtung im Inneren der Leitungen verhindert Ablagerungen und gewährleistet damit hohe Durchflussraten und höchste Energieeffizienz. Durchmesser von 20 bis 110 Millimeter sind verfügbar.