Die kompakten und wartungsarmen Systeme verriegeln Rotoren bei mittleren und großen Windkraftanlagen mit einer Leistung bis zu sechs Megawatt. Als Schließelement dient ein Bolzen, der über einen doppelt wirkenden Hydraulikzylinder oder einen Elektromotor in entsprechende Aussparungen an der Bremsscheibe des Rotors bewegt wird und Querkräfte bis zu 4.000 Kilonewton hält. Optional erhältliche Rückschlagventile und mechanische Verriegelungen dienen dabei als zweite Sicherung des Systems. Die elektromechanischen Verriegelungen der Baureihe ERV besitzen bauartbedingt zudem eine mechanische Selbsthemmung.

ANZEIGE

www.optima-spanntechnik.de