Ruck- und stoßfreie Pneumatik

Neuartige Zylindersteuerung erübrigt Endlagendämpfung

15. Oktober 2010

Airtec bietet jetzt eine Zylindersteuerung an, die die herkömmliche Endlagendämpfung durch eine elektronisch gesteuerte Kombination aus Abluftdrosselung und Gegenluft ersetzt. Mit der hochdynamischen Steuerung, die von der InnoMotix GmbH patentiert wurde, können Zylinder um bis zu 50 % schneller betrieben werden.

Der durch gezieltes Schließen des Abluftventils erzeugte Bremsdruck sorgt für eine stoß- und ruckelfreie Dämpfung, womit sich der Wartungsaufwand des pneumatischen Systems und die damit verbundenen Maschinen-Stillstandzeiten deutlich reduzieren lassen. Aufgrund der Erschütterungsfreiheit erschließt das System der Pneumatik neue Anwendungsbereiche in der Handhabung empfindlicher Güter und für Pick & Place-Aufgaben mit hohen Genauigkeitsanforderungen. Die Technik ist herstellerunabhängig, sämtliche marktgängigen Zylinder lassen sich durch einen Ventiltausch und einmaliges „Anlernen“ mit der Steuerung ohne hohen Aufwand nachrüsten. Auch die Kosten bleiben überschaubar, weil das System Beschleunigungs- und Bremsphasen zeitbasiert regelt und daher ohne Wegemesssystem auskommt. Außerdem kostet die Lösung bei Zylindern mit großem Durchmesser nur geringfügig mehr als die Öldämpfer, die sich damit ersetzen lassen. Durch die ausschließlich pneumatische Dämpfung wird der Einsatz von Pneumatikzylindern auch für Bereiche mit strikten Hygienevorschriften interessant, in denen die Verwendung von Öldämpfer verboten ist.