Rulmeca gibt Bestandsgarantie für Trommelmotoren

Rulmeca setzt sich für die Standardisierung des Achszapfens von Trommelmotoren ein und gewährt für seine Trommelmotoren für das Stückgutgeschäft ab sofort eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 15 Jahren.

19. März 2018

„Wettbewerber fordern bei Trommelmotoren mit 80 mm Durchmesser neuerdings Aufpreise für die 17 mm Achse mit 13,5er Schlüsselfläche. Das führt zu Verunsicherungen im Markt. Dem wollen wir wirkungsvoll entgegen treten. Kunden müssen bei Rulmeca Trommelmotoren keine Aufpreise oder Abkündigungen dieses Formfaktors befürchten. Zudem setzten wir uns für eine herstellerübergreifende Standarisierung solcher essentiellen Konstruktionselemente ein, denn eine Standardisierung in diesem Bereich kann uns dabei unterstützen, alternative Antriebsformen aus dem Stückgutförderung zu verdrängen“, erklärt Andreas Flies, Vertriebsleiter Deutschland, Österreich und Schweiz für Stückgutfördertechnik bei Rulmeca. „Weitere Hersteller sind deshalb dazu aufgerufen, eine weitere Standardisierung von Trommelmotoren zu unterstützen.“

Die von Rulmeca ab sofort gewährte Langzeitverfügbarkeit bezieht sich auf den standardisierten mechanischen Formfaktor sowie die funktionsidentische Ausführung der Trommelmotoren. Entwickler von Stückgutfördertechnik profitieren durch diese Standardisierung mit garantierter Langzeitverfügbarkeit durch eine Auslegung, die sie über Jahre hinweg in identischer Ausführung beziehen können. Ihre Investitionen in einmal getätigte Designs haben so länger Bestand, was geringere Entwicklungskosten mit sich bringt, die Instandhaltung bei Kunden auf eine Standardbauform rationalisieren lässt und vor allem für Endkunden die Ersatzteilbeschaffung über einen besonders langen Zeitraum sicherstellt, was Investitionen langfristig sichert.

Im Detail gibt Rulmeca eine Bestandsgarantie für 80er Trommelmotoren mit 17 mm Achse und 13,5er Schlüsselfläche. Optional sind auch weiterhin eine 20 mm Achse mit 14er Schlüsselfläche und eine optionale Zapfenkappe mit 35 mm Durchmesser und 21er Schlüsselfläche verfügbar. Mit diesen drei Formfaktoren werden nach Einschätzung von Rulmeca rund 90 Prozent der Trommelmotoren mit 80 mm Durchmesser bedient. Würde sich die gesamte Branche auf diese drei führenden Auslegungen des Achszapfens einigen oder gar auf noch weniger Varianten reduzieren, wäre allen Marktteilnehmern gedient, da eine Standardisierung die Investitionen schützt – für Anlagenbauer wie Betreiber. Wettbewerber sind eingeladen, diese Standardisierung zu unterstützen. Rulmeca steht für entsprechende Sondierungsgespräche bereit.