Säule für schwere Verstellaufgaben

Die elektrisch verfahrbare Hubsäule RK Powerlift M von RK Rose+Krieger ist nun auch in einer 3.000 Newton Variante verfügbar. Bei einem Hub von 400 Millimetern können Druckkräfte von bis zu 3.000 Newton sowie Abstützmomente von 200 Newtonmeter (dynamisch) beziehungsweise 400 Newtonmeter (statisch) erreicht werden.

18. Juni 2015

Damit eignet sich die Hubsäule für Verstellaufgaben. Mit der durch eine externe Steuerung betriebenen Hubsäule bedient Rose+Krieger die Nachfrage nach belastbaren Hubsäulen für Montage- und Materialarbeitsplätze sowie für Anwendungen im Medizinbereich.

Der RK Powerlift M 3000 besitzt eine rechteckige Grundfläche von 190,5 mal 150 Millimeter und kann zudem auch mit Zugkräften von bis zu 1.500 Newton belastet werden. Die Verfahrgeschwindigkeit beträgt 9 Millimeter/Sekunde bei Nennlast.

Spezielle Führungsgleiter mit einer erhöhten Auflagefläche sorgen für eine hohe Drehmomentsteifigkeit. Die dadurch erreichten Abstützmomente geben Reserven für Anwendungen, in denen die Säule allein eingesetzt werden soll. Ursprünglich entwickelt wurde der RK Powerlift M für die Höhenverstellung von Industriemontagearbeitsplätzen und medizinischen Patientenstühlen und -liegen. Bei diesen Applikationen wird die Hubsäule häufig im Synchronbetrieb eingesetzt.

Alle RK Powerlift-Hubsäulen können synchronisiert werden. Dabei erlaubt die Synchron-Ausführung die Ansteuerung von bis zu 32 Hubsäulen über ein BUS-System.