SAI-Aktiv Universal Module von Weidmüller

Überzeugendes Beleuchtungs- und Markierungskonzept.

25. April 2008

Weidmüller erweitert sein SAI-Aktiv Universal Programm um SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung. Die neuen SAI Module für PROFINET gibt es in sechs verschiedenen Ausführungen. Unterscheiden lassen sich die Stand-Alone Varianten in Module mit M12-Anschüssen (8 x M12 A-kodiert) oder Module mit M8-Anschlüssen (16 x M8, 3 polig) sowie ein Gateway. Die M12 Varianten gibt es als Modul mit 16 digitalen Eingängen, 16 digitalen Eingängen und/oder 8 digitalen Ausgängen sowie ein Modul mit 4 analogen Eingängen, 2 analogen Ausgängen und 4 digitalen Signalen. Bei den M8 Varianten stehen 16DI- und 16DI/8DO-Module zur Verfügung. Ein M12 Gateway mit 16 digitalen Eingängen ergänzt das Programm. Das Gateway besitzt zudem einen M8-Steckverbinder für den Anschluss des SAI-Universal Pro Systems. Das M12-Modul 16DI/8DO verfügt über vier Versorgungsspannungen, die über Jumper gesteckt werden können. Von den vier verschiedenen, separierbaren Spannungspotenzialen sind drei für die Ausgänge (Brücken mit Jumpern) vorgesehen sowie eines für die Eingänge und das Modul selbst. Alle Module besitzen einen Siemens ERTEC 200 Chip. Sie lassen sich in RT-Netzwerken als Slave einsetzen und sind kompatibel zu IRT-Netzwerken - bildbar als Linien-, Stern- oder Baum- Netzwerkstrukturen. Die Konfiguration der Module kann über Ethernet erfolgen. Dank dem „Look and Feel“ der Weidmüller-Weboberfläche findet sich der Anwender schnell zurecht. Weidmüller verwendet die gleiche Weboberfläche wie bei seinen anderen gemanagten Modulen.