Saubere Hülle für die Technik

UT-Workstation auf Edelstahlbasis von Rittal

13. Oktober 2009

Eine verbesserte Hygiene in Krankenhäusern verspricht eine UT-Workstation auf Edelstahlbasis des Gehäusespezialisten Rittal aus dem hessischen Herborn. Die Komplettlösung besteht aus einem Premium-Panel mit TFT-Monitor, einer edelstahlgeschützten Arbeitsplatte inklusive Edelstahltastatur und einem kompakten Edelstahl-Unterbaugehäuse. Das Panel ist mittels Tragprofil auf der Arbeitsplatte befestigt. Die Piezo-Tastatur ohne hygienisch bedenkliche Spalten und Ritzen kann in die Arbeitsplatte integriert werden. Ein Edelstahl-Gehäuse mit eingeschäumten Türdichtungen schließt den Arbeitsplatz nach unten hin ab. „Die Oberflächen aus Edelstahl sind Schmutz abweisend und vertragen die Wischdesinfektion mit aggressiven Reinigungsmitteln. Damit eignet sich die Workststion für den Einsatz in besonders sensiblen klinischen Bereichen wie den OP- oder Sterilisationsabteilungen.