Schaeffler investiert 45 Millionen Euro in Vietnam

Schaeffler hat die Eröffnung seines neuen Werks im vietnamesischen Bien Hoa gefeiert. Mehr als 45 Millionen Euro hat der Automobil- und Industriezulieferer in den Bau der neuen Fertigungsstätte investiert. Bis Ende des Jahres schafft das Unternehmen rund 300 neue Arbeitsplätze. An den Feierlichkeiten zur Einweihung nahmen hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie von Kunden und Partnern teil.

20. Mai 2019
Schaeffler investiert 45 Millionen Euro in Vietnam
Feierliche Eröffnung des neuen Schaeffler-Werkes in Vietnam mit (von links): Seunghun Park, Werkleiter; Klaus Müller, COO Asien/Pazifik; Andreas Schick, Vorstand Produktion, Supply Chain Management und Einkauf der Schaeffler AG; Andreas Siegel, Deutscher Generalkonsul in Vietnam; Georg F. W. Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG; Dinh Quoc Thai, Vorsitzender des Volkskomitees der Provinz Dong Nai; Helmut Bode, Regional CEO Asien/Pazifik; Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG, und Martin Schreiber, President Industrial Asien Pazifik. (Bild: Schaeffler)

Das neue Werk liegt im Industriegebiet Amata in Bien Hoa, rund 50 Kilometer von Ho-Chi-Minh-Stadt, im Süden des Landes und ersetzt die bisherige Fabrik. Hierwerden künftig Industrielager und Komponenten für unterschiedlichste Anwendungen produziert. Schaeffler erhöht die Kapazitäten für das bestehende Produktportfolio und schafft neue Produktlinien, unter anderem für Spannlager und Nadellager.

Produkte aus Asien für Kunden weltweit

Das neue Werk ist nach dem Baukastenprinzip entwickelt worden und soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Derzeit sind rund 25.000 Quadratmeter Fläche bebaut. »Neben unseren Fertigungswerken in Korea haben wir in der Region Asien/Pazifik im Jahr 2016 in Thailand ein neues Werk für Automotive-Produkte in Betrieb genommen und sind jetzt stolz darauf, die Eröffnung dieses hochmodernen Standortes für Produkte der Sparte Industrie in Vietnam zu feiern«, sagte Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie bei Schaeffler. Die in Vietnam hergestellten Produkte werden an Kunden aus unterschiedlichsten Industriebereichen, wie beispielsweise der Landwirtschaft, dem Bau- und Bergbaubereich, der Antriebstechnik, der Lebensmittelverarbeitung, der Textil-, Papier-, Stahl- und Zementindustrie sowie dem Bereich Motorräder, geliefert.

Selbstentwickelte Industrie-4.0-Lösung eingesetzt

Das neue Werk verfügt über hochmoderne Produktionsmaschinen und -technologien. Zudem ist es das erste Werk in Südostasien, in dem die neuesten, von Schaeffler selbst entwickelten Industrie-4.0-Lösungen zur Anwendung kommen: An zentralen Positionen sind 70 Schaeffler-SmartChecks zur Zustandsüberwachung installiert. Mit dem kompakten Messgerät können Kunden, aber eben auch Schaeffler selbst, Fertigungsprozesse optimieren, Wartungsintervalle verlängern, Ausfallzeiten reduzieren und so Lebenszyklus-Kosten von Maschinen und Anlagen senken.