Schaltbare Verbindung

Spannen - Neu im Programm des Esslinger Maschinenelementeherstellers Spieth ist eine kraftschlüssige Welle-Nabe-Verbindung, die sich hydraulisch schalten lässt.

10. April 2008

Die Spannelemente der Baureihe DH besitzen zwei Druckhülsen, die sich durch einen Hydraulikzylinder automatisierbar spannen lassen, um beispielweise Maschinenachsen schnell und einfach zu klemmen. Dazu werden zwei symmetrische Druckhülsen über ein zentral angeordnetes Ringkolbensystem gleichzeitig und gegensinnig betätigt, sodass ein axialer Schub auf die Welle nahezu eliminiert wird. Für Anwendungen, die eine leichte Vorspannung benötigen, bietet der Hersteller jedoch auch eine Variante mit nur einer Druckhülse. Im ausgeschalteten Zustand sind die Wellen sofort frei beweglich. Zum Einsatz kommen die Spannsätze beispielsweise für das Klemmen von zylindrischen Linear- und Rotationsachsen im Maschinenbau, etwa bei Pinolen, Schlitten, Schwenkköpfen oder Rundtischen. Das verwendete Kraftschlussprinzip erlaubt dabei eine beliebige Position und Orientierung der zu spannenden Wellen oder Achsen. Gegenüber hydraulischen Dehnspannelementen erzielt das System eine höhere radiale Steifigkeit und gewährleistet eine genaue Zentrierung der Spannpartner. Die Spannsätze sind erhältlich in Versionen für die Innen- oder Außenspannung.

Erschienen in Ausgabe: 02/2008