Schiess ist jetzt "preferred supplier"

Die Fritz Schiess AG ist bevorzugter Lieferant von Autoliv. Der schwedisch-amerikanische Weltmarktführer für aktive und passive Sicherheitssysteme im Automotivebereich zeichnete das Schweizer Traditionsunternehmen im Rahmen des ‚Autoliv Supplier Development Program’ (ASDP) mit dem Supplier Award aus.

20. Juli 2011

Der Verleihung voraus gingen regelmäßige Audits von Autoliv-Mitarbeitern bei Schiess. Nach der Zertifizierung und Einführung des Qualitätsmanagements nach ISO 16949 wurde Schiess in das Autoliv Supplier Development Program aufgenommen und entsprechend begutachtet. Obwohl der Feinstanzpionier die geforderten Qualitätsnormen bereits jahrelang übererfüllte, führte Autoliv bis zu zehn Workshops pro Jahr bei Schiess durch. Dabei wurden alle Prozesse von der Anfrage bis zur Serienfertigung unter die Lupe genommen und optimal aufeinander abgestimmt. „Wir haben dabei gegenseitig unsere Unternehmen intensiv kennen gelernt und viele Prozesse optimal auf unseren Kunden abgestimmt“, betont Philippe Schiess. Die Verleihung des Awards sei danach beinahe eine logische Folge gewesen. Überreicht wurde die Auszeichnung vom Supplier Development Manager Andreas Schrader und Commodity Manager Ali Eiltok aus dem deutschen Autoliv Werk in Elmshorn.

Seit den frühen 1970er Jahren fertigt die Fritz Schiess AG Feinschneidteile für Autoliv, die vor allem in den Aufrollsystemen für Sicherheitsgurte verbaut sind. So werden beispielsweise monatlich bis zu 300.000 Zahnscheiben an Autoliv Werke in aller Welt geliefert. Die Besonderheit der Feinschneidtechnologie sorgt dabei für einbaufertige Teile, die den Sicherheitsanforderungen des Innovationsführers entsprechen.