Schlank integriert

Bei der Motorserie PR02 des Schweizer Linearmotorherstellers Linmot sind die Motoren inklusive Zusatzkomponenten in einem schlanken Gehäuse integriert.

16. Januar 2018

Neben dem Linearmotor und dem Drehmotor können weitere Optionen wie eine magnetische Feder „MagSpring“ oder ein Drehmomentsensor eingebaut werden. Die Feder sorgt dafür, dass die Gewichtskraft der bewegten Last passiv kompensiert wird, während der Drehmomentsensor präzise, reproduzier- und protokollierbare Verschließ-Vorgänge ermöglicht, wie sie beispielsweise in der Pharmaindustrie gefordert sind. Im stromlosen Zustand wird das Absenken der Achse somit effektiv verhindert. Der Anwender profitiert beim neuen Design von der verkürzten Einbaulänge der gesamten Einheit und dem hygienischen Design mit einfach zu reinigenden Oberflächen.

Die Leistungsdaten der Serie PR02-52 entsprechen denjenigen der bereits bewährten PR01-52er Serie, mit einem Hub von 100 mm. Der Hubdreh-Motor erzeugt eine maximale Kraft von 255 N und ein maximales Drehmoment von 2.2 Nm.

Die Motoren des Typs PR02 sind ab Mitte 2018 lieferbar.