Schlauer verdrahten

Das neue Tool "Smart Wiring" kann zukünftig die Monteure bei der Verdrahtung unterstützen. Durch übersichtliche Darstellung der benötigten Verbindungen soll die Software auch ohne die oft komplizierten Schaltpläne auskommen.

28. September 2016

Bei Eplan ist nun die Software Smart Wiring erhältlich, die Monteure vor Ort bei der Verdrahtung von Schaltschränken und anderen Anlagen unterstützen soll. Die Software ist vorgesehen zur Verwendung auf mobilen Geräten und unterstützt Touchbedienung. Wichtigstes Merkmal ist die übersichtliche Darstellung der Verdrahtung, wodurch das Tool ohne Schaltpläne auskommt. Statt dessen werden die Verdrahter schrittweise angeleitet. Durch die Einfachheit des Systems sollen auch weniger versierte Mitarbeiter die Verdrahtung durchführen können.

Die Software zeigt den Montageaufbau, Betriebsmittel, Verbindungen und Verlegewege. Das zugrunde liegende Layout kann zum Beispiel aus Eplan Pro Panel stammen. Es lassen sich aber auch Daten aus E-CAD-Systemen im MS-Excel-Format einlesen. Ein automatischer Projektabgleich kurz vor Montagebeginn stellt sicher, das alle Änderungen ihren Weg in die Fertigung finden und berücksichtigt werden. Problem- und Fehlermeldungen, Statusberichte oder Fertigungsprotokolle werden per Knopfdruck erstellt. Diese können dann per Mail an das Engineering oder die Verantwortlichen in der Produktionsplanung versandt werden.

Smart Wiring ist aktuell in deutsch und englisch erhältlich und ab November voraussichtlich  in 16 weiteren Sprachen verfügbar. Als Aktion wird die Software in der Zeit vom 1. September 2016 bis 31. Januar 2017 als kostenlose, auf vier Monate befristete Nutzungslizenz bereitgestellt. Interessenten können damit das System prüfen und sich nach Ablauf der Nutzungsfrist entscheiden, ob sie das Tool erwerben möchten.