Schlauere Strukturen

OptiStruct von Altair mit für 3D-Druck optimierten Gitterstrukturen

12. März 2015

Altair hat den Gleichungslöser OptiStruc so erweitert, dass er auch Strukturoptimierungen bei Gittern durchführen kann, wie sie praktisch nur im 3D-Druck produzierbar sind. Das gilt insbesondere für weiche Übergänge zwischen den Gitterstäben. Die Leistung der Gitter lässt sich beurteilen unter Druck, Zugspannung, Abscherung, Beugung, Drehung und Materialermüdung. Laut Altair gibt es bisher kein anderes Tool, das diese Art von Simulationen ausführen kann. OptiStruc soll nun erstmals die Berechnungen durchführen, um bei Gitterstrukturen das Material optimal zu verteilen.

Topologieoptimierung ist eine in vielen Industrien gerne genutzte Technik, um leichte und effiziente Strukturen herzustellen. Sie ist besonders nützlich beim 3D-Druck mit seiner großen Gestaltungsfreiheit, da Topologieoptimierung dazu tendiert, frei geformte, organische Strukturen zu produzieren, die sich schwierig bis gar nicht mit konventionellen Methoden produzieren lassen. Beim 3D-Druck dagegen sind viele Restriktionen von z.B. spanabhebenden Verfahren nicht vorhanden.

"3D-Druck bringt neue strukturelle Freiheit in das Produktdesign, indem es höhere Komplexität in Formen und Topologien erlaubt, und es ermöglicht größere Effizienz bei individualisierten Produkten, weil keine Werkzeuge benötigt werden", so Uwe Schramm, Chief Technical Officer bei Altair. Topologieoptimierung maximiert die Designfreiheit, indem es die Entwicklung komplexer Freiformstrukturen, individuelle Designs, kürzere Entwicklungszeit und optimale Strukturen für den 3D-Druck ermöglicht."

OptiStruc ist ein Solver innerhalb der CAE-Umgebung Altair Hyperworks, der für die Strukturanalyse und -optimierung unter statischen und dynamischen Lasten verwendet wird. Er wird unter anderem in der Automobilindustrie und im Flugzeugbau verwendet.