Schlüsselfertige Lösung

National Instruments und Analog Devices bieten schlüsselfertige Lösung für die Entwicklung von Embedded-Systemen

26. April 2007

National Instruments und Analog Devices haben das NI LabVIEW Embedded Module for ADI Blackfin Processors 2.0 auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der grafischen Entwicklungsumgebung NI LabVIEW, die Blackfin®-Prozessoren von ADI direkt anspricht. Seitdem es auf dem Markt ist, wird das LabVIEW Embedded Module for Blackfin Processors von vielen Anwendern für die schnelle Entwicklung anspruchsvoller Embedded-Systeme von modernen medizinischen Geräten bis hin zu unterseeischen Überwachungssystemen genutzt. Die neue Version des Moduls generiert Programmcode mit einer um 30 % erhöhten Effizienz und unterstützt noch mehr Blackfin-Prozessoren, einschließlich des ADSP-BF531. Dieser bietet ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das ihn zum idealen Prozessor für Anwendungen macht, die möglichst kostengünstig sein sollen, z. B. für mobile Tests, für Embedded-Kommunikationsmodule sowie in der Biometrie und der Unterhaltungselektronik.

Die Kombination der grafischen Entwicklungsplattform LabVIEW mit den leistungsstarken Blackfin-Prozessoren mit niedrigem Stromverbrauch ermöglicht eine schlüsselfertige Lösung, die Unternehmen bei der Kostenoptimierung und der beschleunigten Markteinführung von Embedded-Systemen unterstützt. Die Firma NAXYS entschied sich für das LabVIEW Embedded Module für Blackfin-Prozessoren und entwickelte damit ein zuverlässiges Echtzeitüberwachungssystem für den Unterwassereinsatz in 850 m Tiefe. Im vorliegenden Fall sollte ein unterseeisches System für die Überwachung von Pipelines in der Lagerstätte Ormen Lange vor der norwegischen Küste entwickelt werden, um Vibrationen zu analysieren, die potentiell zum Austritt von Gas oder zu Brüchen der Pipeline führen können.

Mithilfe von LabVIEW und der auf Blackfin basierenden Plattform ZMobile der Firma Schmid Engineering erstellte NAXYS ein Netz von Unterwassersensoren, das Ultraschalltechnologien nutzt, um mehrere Module in Echtzeit zu synchronisieren und gleichzeitig in der Lage ist, durch einen Standby-Modus energieeffizient zu arbeiten. Darüber hinaus bietet das System Hochgeschwindigkeits-Datenerfassung, schnelle Reaktion auf Interrupts und eine multithreading-fähige deterministische Ausführung.