Schnelle Berechnung

ABEG-Quickfinder von Findling

13. März 2009

Drei neue Module bietet jetzt die Berechnungssoftware ABEG-Quickfinder professional des Wälzlagerspezialisten Findling aus Karlsruhe. Insgesamt bietet die Lösung damit 15 Module zur Berechnung von Maschinenelementen.

Neu ist zum einen das Modul Bolzen und Stifte, mit dem sich die Verbindungsarten „Längsstift unter Drehmoment“, „Steckstift unter Biegekraft“, „Querstift unter Drehmoment“ sowie „querbelastete Bolzenverbindung“ schnell und einfach berechnen lassen. Zur Auswahl stehen die Stiftarten Vollstift, Kerbstift, Spannstift (-hülse) sowie Spiral-Spannstift. Für ein komfortables Arbeiten steht eine umfangreiche Werkstoffdatenbank zur Verfügung, aber auch die manuelle Eingabe von Werkstoffen ist möglich. Dabei können das Elastizitätsmodul, die Zugfestigkeit, die Werkstoffart und die Streckgrenze vorgegeben werden.

Neu ist zudem das Modul Zahnriemen, mit dem sich ein kompletter Riemenantrieb definieren und berechnen lässt. Das Modul berechnet die Zähnezahl bestimmt und eine Riemenbreite ausgelegt; einzelne Zahnscheiben können hinzugefügt werden, somit sind auch Mehrwellengetriebe möglich. Darüber hinaus verfügt das Modul über eine Riemenauswahl- und Auslegungsfunktion. Nach Vorgabe von Durchmesser, Antriebsleistung und Drehzahl erhält der Anwender herstellerneutrale Vorschläge für alle einsetzbaren Riementypen in einer Tabelle auf Basis anerkannter Fachliteratur.

Der ebenfalls neue Konfigurationsmanager ermöglicht, dass mehrere Anwender ihre individuellen Daten unabhängig verwalten, auch wenn die sie unter einem einheitlichen Benutzernamen und Passwort nutzen.