Schnelle Datenübertragung

Für hohe Datenraten hat Vahle das Datenkommunikationssystem SMGM (Slotted Microwave Guide Micro) mit einer Bruttodatenübertragungsrate von rund 50 Megabit pro Sekunde entwickelt. Es ermöglicht die Integration der störungssicheren Datenübertragung in das Vahle-Schleifleitungssystem.

17. Februar 2017

Für die Steuerung und Diagnose fallen in modernen Produktionsanlagen stetig wachsende Datenmengen an. Während die Daten für einfache Transportaufgaben mobiler Anwendungen oft über Schleifleitungen mit niedriger Übertragungsrate gesendet werden, ist diese Kommunikationsmethode für komplexere Anwendungen aufgrund der hohen Datenraten nicht mehr geeignet. Speziell für diese Anwendungen hat Vahle in seiner Produktsparte vCom das Datenkommunikationssystem SMGM (Slotted Microwave Guide Micro) mit einer Bruttodatenübertragungsrate von rund 50 Megabit pro Sekunde entwickelt, das die Integration der störungssicheren Datenübertragung in das bewährte Vahle-Schleifleitungssystem ermöglicht.

Die Datenübertragung erfolgt lokal begrenzt in einem Schlitzhohlleiter. So entstehen keine gegenseitigen Störungen mit anderen industriell genutzten Freifunk-Systemen – die Koexistenz zu Wlan oder Bluetooth ist gewährleistet. SMGM stellt eine Ethernet-basierte Schnittstelle zur Verfügung, über die beispielsweise Profinet-Daten übertragen werden können. Auch bei Anwendungen für personensichere Transportaufgaben erfüllt SMGM alle notwendigen Anforderungen an die Kommunikationsschnittstelle. Pro Segment mit einer typischen Länge von 100 Metern können bis zu 15 Teilnehmer angeschlossen werden. Für Krananwendungen ist das Datenkommunikationssystem auch in einer Lite-Ausführung erhältlich, welche pro Segment den Anschluss von vier Teilnehmern gestattet. Mit dem System können auch vertikale Bogenradien von 2300 Millimeter sowie horizontale Radien von 750 Millimeter realisiert werden.

Der Geschäftsbereich Automation von Vahle bietet mit den Produktsparten vPower, vDrive, vPos und vCom ein umfangreiches Systemlösungsportfolio aufeinander abgestimmter Komponenten, die die technologischen Anforderungen an die Energieversorgung, die Antriebsteuerung, die Positionierung und die Datenübertragung bei mobilen Fördereinheiten vollständig abdecken und ein reibungsloses Zusammenspiel gewährleisten.