Schön, schlank, schlau

Werma präsentiert mit der ClearSIGN compact eine elegante, schlanke LED-Signalsäule, die wahlweise mit drei oder vier vor-konfigurierten Stufen erhältlich ist. Die neue Reihe zeichnet sich durch ihr schlankes Design mit moderner Lichttechnik und der Schutzart IP66 aus. Zudem kommt neben der Ansteuerung mittels einer 24V-Spannungsversorgung bei der ClearSIGN compact erstmalig auch IO-Link als Schnittstelle zum Einsatz.

19. August 2015

Die neue Signalsäule ClearSIGN vereint zurückhaltendes Industriedesign mit moderner Lichttechnik und innovativen Schnittstellen. Hier wurde Signaltechnik logisch weitergedacht. Besonders beeindruckend ist die Homogenität des Leuchtbildes, das sich im Signalisierungsfall auf einzigartige Weise entfaltet.

Durch die Nutzung von LEDs als Leuchtmittel verbindet sich bei der ClearSIGN ein zurückhaltendes, minimalistisches Design mit hoher Funktionalität. In Kombination mit innovativer Lichtleiter-technik erstrahlen die Signalelemente in einer bisher nicht gekannten Helligkeit. Sie wirken, als ob sie schweben.

Die Clear-SIGN vereint ein schlankes, zurückhaltendes Design mit modernster Technik und höchster Funktionalität. Wird kein Signal benötigt, tritt die Signalsäule in den Hintergrund und fügt sich mit ihrer hellen, halb transparenten Hülle in ihre Umgebung ein. Erst im Signalisierungsfall zeigt sich ihr Leuchtbild.

Neben der Ansteuerung mittels einer 24V-Spannungsversorgung kommt erstmals auch IO-Link als Schnittstelle zum Einsatz. Dadurch erhöht sich das Einsatzspektrum der ClearSIGN. Mithilfe von RGB-LEDs lassen sich in jeder Stufe die unterschiedlichsten Farben darstellen; der Anwender bleibt somit flexibel und erhält verschiedene Leuchtbilder, Lichtintensitäten und Signalfarben; diese können optional durch ein akustisches Signal verstärkt werden.