Schroff strafft Service-Angebot

Neue Service-Strategie für alle Produkte

05. Juli 2007

Services und Dienstleistungen für die Kunden sind heute genau so wichtig wie ein qualitativ hochwertiges Produkt. Hervorragender Service ist schon längst kein i-Tüpfelchen mehr, sondern ein Standard, den jeder Kunde erwartet. Kunden verlangen verstärkt Gesamtlösungen über den kompletten Lebenszyklus der Produkte.

Das bestehende Serviceangebot bei Schroff wurde in den letzten Jahren bereits kontinuierlich ausgebaut. Es umfasst inzwischen eine Vielzahl an Dienstleistungen, die von den Kunden gut angenommen werden. Um die Transparenz dieser Dienstleistungen zu erhöhen, ist Schroff nun noch einen Schritt weiter gegangen und hat alle bestehenden und einige neue Pre- und After-Sales-Services strategisch geordnet und unter der Dachmarke „ServicePLUS“ zusammengeführt. Der neue „ServicePLUS“ besteht aus den acht Modulen: Configuration, Assembly, Modification, Solution, Express, Support, Academy und Lifecycle. Schroff begleitet seine Kunden damit - ein Produktleben lang.

Angefangen mit der Konfigurationsunterstützung einschließlich der Modifikation von Standardprodukten sowohl im Schroff-Katalog als auch im Web-Shop über den Zusammenbau der Produkte mit mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten durch Experten bei Schroff, bis hin zur Systemintegration, der Integration von elektromechanischen und elektronischen Komponenten, wie EMV-Maßnahmen, Verkabelung, Schalter, Busplatinen, Stromversorgungen, Überwachungseinheiten oder Entwärmungslösungen in einen Elektronikschrank oder ein Gehäuse, Schroff unterstützt seine Kunden in allen Bereichen. Viele dieser Services können mit dem Modul Express verknüpft werden. Ein dediziertes Projektmanagement für eilige Aufträge, spezielle Express-Produktions- und Montagelinien und Schnellversand-Partner bilden eine zeitoptimierte Lieferkette in den Schroff-Produktionswerken.

Auch wenn Probleme in der Kunden-Applikation auftauchen sollten, werden per Ferndiagnose oder durch einen Fachmann vor Ort Fehleranalysen durchgeführt und in kürzester Zeit eine Problemlösung gefunden. Gerade bei den „Hochverfügbarkeits“-Produkten und -anwendungen wie z.B. AdvancedTCA oder MicroTCA ist es besonders wichtig die Ausfallzeiten und somit die Ausfallkosten beim Kunden möglichst gering zu halten.

Das Thema Wissensvermittlung gehört ebenfalls zum neuen Servicekonzept. Wissen ist die einzige Resource, die sich vermehrt, wenn man sie teilt. Fundiertes Wissen über Technologien und Produkte des Herstellers ist auch für Mitarbeiter und Servicetechniker beim Kunden die Grundlage für einen störungsfreien Betrieb ihrer Anwendung. Mit speziellen Trainings- und Weiterbildungsangebote für Kunden und Interessenten, schafft Schroff die Voraussetzung für einen nutzbringenden Wissenstransfer.

Das letzte der insgesamt acht ServicePLUS-Module umfasst die Betreuung und Unterstützung der Kunden über den gesamten Produktlebenszyklus: von der Lieferung bis zum Recycling. Entsprechend den Anforderungen und Bedürfnisse des Kunden kann aus verschiedenen Leistungen (Anlieferung frei Verwendungsstelle, Inbetriebnahme, Verlängerung der Gewährleistung, Wartung, Reparatur, Ersatzteile, Modernisierung, Recycling) ein individuelles Lifecycle-Paket zusammengestellt werden.