Schutzstopfen von Pöppelmann

Kompaktstecker-Anschlüsse und Langlöcher zuverlässig dicht verschließen

13. Juli 2010

Neu im Kapsto-Normprogramm von Pöppelmann sind Schutzstopfen vom Typ GPN 360 zum Verschließen von Kompaktstecker-Anschlüssen und Langlöchern, um das Eindringen von Verunreinigungen zu verhindern und vor Korrosion zu schützen. Der Werkstoff PE-LLD (lineares Polyethylen niedriger Dichte) ist in auffälligem Gelb eingefärbt. Zwei im unteren Bereich der Dichtfläche umlaufende Lamellen sorgen für einen festen Klemmsitz. Eine zusätzliche, mittig im Schutzstopfen angeordnete Querstrebe verhindert, dass die Ränder des eingepressten Stopfens nach innen ausweichen und die Dichtwirkung gefährden. An der stabilen, ergonomisch optimierten Grifflasche mit strukturierter Oberfläche lassen sich die Stopfen nach dem Gebrauch leichtgängig abziehen.

Die neuen Schutzstopfen des Typs GPN 360 sind in zwei geometrischen Formen verfügbar. Auf die jeweilige Anwendung abgestimmt ist die Deckelfläche entweder an beiden Enden abgerundet oder an einer der Schmalseiten rechteckig geformt. Je nach Ausführung eignen sich die Schutzstopfen für Kontaktanschlüsse der Typen MLK 1.2 AK mit zwei bis acht Polen und SLK 2.8 VDA mit zwei bis vier Polen, für den zweipoligen Typ MAK 12 sowie für Langlöcher mit den entsprechenden Abmessungen. Auf Anfrage sind Sonderanfertigungen für Langlöcher mit kundenspezifischer Geometrie sowie Ausführungen mit erhöhter Temperaturbeständigkeit lieferbar.