Schwerstarbeit

Fluidtechnik

Hydraulikzylinder – Beim Bau von Tunneln herrschen extreme Bedingungen. Sehr robuste und leistungsstarke Vorschubzylinder für Tunnelbohrmaschinen kommen damit sehr gut zurecht.

11. April 2012

Tunnel sind eine segensreiche Erfindung, verbinden sie doch zwei Punkte auf dem kürzesten Weg und bringen den Verkehr »unter die Erde«. Aber der Bau von Tunneln gehört auch zu den anspruchsvollsten Herausforderungen im Tiefbau. Für die eingesetzten Tunnelbohrmaschinen, die sich im Vortriebsverfahren durch härtestes Gestein arbeiten müssen, gelten darum extrem harte Voraussetzungen. Für effektiven Tunnelbau bietet Hoven Hydraulik aus Stolberg maßgeschneiderte Hydraulikkomponenten. Das Unternehmen entwickelt und fertigt im Kundenauftrag anwendungsspezifische Vorschubzylinder mit besonders hoher Leistungsdichte und sehr kompakten Abmessungen.

Mit enormer Kraft sorgen diese Hydraulikzylinder unter der Erde für den notwendigen Anpressdruck des Bohrkopfes. Die unterschiedliche und oft wechselnde Beschaffenheit des Bodens, starke Erschütterungen und permanente Verschmutzungen stellen dabei extreme Anforderungen an die eingesetzten Komponenten. Für eine maximale Leistungsfähigkeit fertigt Hoven seine Zylinder aus belastbaren Materialien, mit minimalen Toleranzen sowie ausgereiften Dichtungs- und Führungslösungen. Durch intelligente Dimensionierung erreicht der Hersteller eine hohe Produktivität und größtmögliche Sicherheit unter Tage.

In Österreich im Einsatz

Ein aktuelles Projekt, in dem Hydraulikzylinder von Hoven eingesetzt werden, ist der Bau des 3.000 Meter langen Druckstollens im Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II in Österreich. Dort wollten die Verantwortlichen die alten Vorschubzylinder der Tunnelbohrmaschine zunächst wieder instand setzen. Die gewünschte höhere Leistung ließ sich jedoch – auch aufgrund von starkem Verschleiß – nicht durch ein Recycling der vorhandenen Bauteile realisieren.

Darum entwickelten und fertigten die Hydraulikspezialisten von Hoven termingerecht neue Vorschubzylinder. Sie sind maßgeschneidert für die anspruchsvolle Aufgabe und die begrenzten Platzverhältnisse in der Tunnelröhre.

In der Maschine mit einem Bohrdurchmesser von 7,03 Metern leisten jetzt vier neu gefertigte Zylinder eine Vorschubkraft von insgesamt 12.750 Kilonewton. Der maximale Kolbenstangenhub beträgt 1,75 Meter, jeder Zylinder wiegt mehr als drei Tonnen. Die Nickel-Chrom-Beschichtung der Kolbenstange und ein bewährtes Dichtungskonzept schützen vor mechanischen Beschädigungen. mk z

Auf einen Blick

Hoven Hydraulik

Die Wilhelm Hoven Maschinenfabrik GmbH & Co. aus Stolberg im Rheinland entwickelt und fertigt seit den Anfängen der Ölhydraulik Hydraulikkomponenten und -anlagen. Das 1929 gegründete Familienunternehmen mit 100 Mitarbeitern um die Geschäftsführer Dietmar und Rolf Hoven hat sich dabei auf maßgeschneiderte kundenspezifische Lösungen spezialisiert. Die Sonderanfertigungen des Systemanbieters finden Einsatz bei Kunden aus den Bereichen Anlagenbau, Baumaschinen, Mobilhydraulik oder Verfahrenstechnik.

Erschienen in Ausgabe: 01/2012