Sehr kompakt

Spezial

Spanntechnik – Bei den Einschubspannern der Serie Compact von Roemheld sorgt ein neues, ergonomisches Design für minimalen Platzbedarf und erbringt damit die Eignung für enge Räume in Maschinen, Anlagen und Pressen.

30. September 2016

Kompakte hydraulische Einschubspanner vereinfachen das Spannen bei begrenzten Platzverhältnissen an Anlagen, Pressentisch und -stößel. Genau solche Komponenten hat Roemheld im Programm. Für die neue Compact-Version hat der Hersteller Bauform und Gewicht der Einschubspanner Classic bei gleicher Haltekraft teilweise deutlich reduziert. Aufgrund des neuen ergonomischen Designs mit Griffmulden und abgerundeten Kanten für ein leichtes Einschieben in die T-Nuten ist das Handling sicherer und die Montage einfacher. Die Spannelemente eignen sich auch zum Nachrüsten, eine Werkzeugnormung ist nicht notwendig.

Fester Halt an der Anlage

Die hydraulischen Spanner bestehen aus Spannkopf und Fixierfuß, mit dem sie an Pressentisch oder -stößel manuell in den T-Nuten positioniert werden. Für die DIN-Breiten 14, 18, 22 und 28 Millimeter sind diverse Ausführungen erhältlich. Bei der Nutzung an anderen Anlagen lassen sich die Spannköpfe ohne Fuß auch direkt anschrauben, etwa an feststehenden Zwischenleisten.

Durch Beaufschlagung des Kolbens mit maximal 400 bar werden die Elemente gespannt, wobei je nach Ausführung Haltekräfte von 19,6 bis 78 Kilonewton möglich sind. Gelöst wird über Federkraft. Der Gesamthub beträgt je nach Element 8 oder 12 Millimeter. Ein korrosionsabweisender Oberflächenschutz erlaubt den Einsatz bei Temperaturen bis 120 Grad Celsius.

Für den Einsatz bei besonders engen Werkzeugbauräumen wurde die Front des Spannelements neu gestaltet: Sowohl der Kopf als auch die Einführkanten am Fuß sind ergonomisch abgerundet und lassen sich sehr leicht einschieben. Eine spezielle Mulde am Kopf verbessert den Griff am Spannelement und vereinfacht so den Werkzeugwechsel. Zum schnelleren und leichteren Umrüsten bietet Roemheld außerdem als Zubehör ein Winkeldrehgelenk sowie eine Parkstation an, in die man den Spanner während des Werkzeugwechsels einhängen kann. mk

Erschienen in Ausgabe: 07/2016