Seilzug-Wegaufnehmer mit CANopen-Ausgang

Neuer Positionssensor von Variohm

10. Juli 2013

Mit 12 bit Auflösung arbeiten die neuen Seilzug-Wegaufnehmer vom Typ SGH des US-Herstellers Celesco und erweitern jetzt die breite Palette an Positionssensoren von Variohm EuroSensor um weitere Ausführungen mit CANopen-Ausgang. Messwege von 2032 Millimetern oder 3048 Millimetern werden absolut mit einer Genauigkeit von 0,5 Prozent erfasst.

Das mit Nylon beschichtete, wetterfeste Edelstahlseil überträgt bei diesem Messprinzip die Bewegungen des Aktors auf ein langlebiges Hybrid-Potentiometer (250.000 Zyklen) im Polycarbonat-Gehäuse (IP 67). Die Bewegungsfreiheit in allen drei Raumachsen ist einer der großen Vorzüge von Seilzug-Wegaufnehmern. Vorrichtungen zur Überführung von 3D-Bewegungen auf reine Linearbewegungen sind überflüssig. Entsprechend einfach ist auch die Montage: Am Messpunkt wird das mit einer Zugkraft von 3,9 N bzw. 2,5 N vorgespannte Seil eingehakt – fertig. Zur Befestigung stehen flexible Halterungen zur Verfügung, die eine optimale Ausrichtung - passend zu den jeweiligen Bewegungen - erleichtern.

Der Arbeitstemperaturbereich deckt mit minus 40 Grad Celsius und plus 90 Grad Celsius die meisten Anwendungen im industriellen Bereich, im Sondermaschinenbau oder auch für Einsätze an Flurfahrzeugen ab. Per M12-Steckverbinder ist der elektrische Anschluss für harte Umgebungsbedingungen bestens vorbereitet. Positionssensoren der Serie SGH mit CANopen-Ausgang sind ab Lager lieferbar, können aber auch nach Kundenwunsch modifiziert werden.