Service vom Dienstleister

Maschinenbauer Windmöller & Hölscher gliedert die Anwenderunterstützung an das Systemhaus ComputerKomplett aus

20. Juni 2015

Windmöller & Hölscher mit Sitz in Lengerich (Westfalen) gehört zu den führenden Anbietern von Maschinen zur Herstellung und Verarbeitung flexibler Verpackungen. Das Familienunternehmen erwirtschaftet mehr als 90 % des Umsatzes von rund 650 Mio. Euro im Ausland und stützt sich dabei auf 17 Auslandstöchter in 16 Ländern. Da die Technologieführerschaft permanent durch Innovationen abgesichert wird, hat die Produktentwicklung einen ganz besonderen Stellenwert im Unternehmen.

Um seine starke Position bei Verpackungsmaschinen zu halten, betreibt das Unternehmen sehr intensive Entwicklungsarbeit. Rund 350 Mitarbeiter sind im Bereich der mechanischen Konstruktion an CAD/PDM-Arbeitsplätzen tätig. Dabei verwendet Windmöller & Hölscher seit vielen Jahren NX und Teamcenter von Siemens PLM Software. Die Konstruktionsmethoden von Windmöller & Hölscher sind präzise definiert. Mitarbeiter erhalten nach ihrer Zertifizierung einen „W&H-CAD-Führerschein“. Die Anwenderunterstützung erfolgte bisher durch interne Mitarbeiter, deren Belastung durch diese Aufgabe jedoch zunehmend anstieg. In dieser Situation gestaltete sich die strategische Weiterentwicklung der CAD/PLM-Systeme schwierig, da die operativen Aufgaben durch den Support zunahmen. Deswegen waren zusätzliche Ressourcen dringend nötig.

Nach Abwägung verschiedener Szenarien fiel die Entscheidung, die bisher intern erbrachte Dienstleistung in Form eines Managed Service von einem externen Dienstleister zu beziehen. Die Wahl fiel auf ComputerKomplett ASCAD in Bochum. CK ASCAD ist seit über 30 Jahren als Systemhaus im Engineering tätig und seit 1998 Vertriebspartner für Produkte von Siemens PLM Software. Für Windmöller & Hölscher soll der Support durch CK ASCAD bewirken, dass die bisher damit befassten Mitarbeiter sich nun ganz auf das Projektgeschäft konzentrieren können.

Anfang 2014 zeichneten Windmöller & Hölscher und CK ASCAD eine Vereinbarung über den sechsmonatigen Testbetrieb des Anwendersupports. Nach erfolgreicher Testphase wurde im Oktober 2014 ein Zwei-Jahres-Vertrag zwischen den Unternehmen geschlossen über Anwendungsunterstützung (Managed Services) durch CK ASCAD. Es gehen nun Anfragen aus dem Stammhaus in Lengerich, aber auch von der Tochterfirma Garant und den Standorten in Österreich und Tschechien ein.

Anwender können über Telefon, E-Mail und online über das Supportsystem "eWay" die Supportmitarbeiter bei CK ASCAD erreichen. Der Support sichert dabei während der Arbeitszeit der Entwicklungsabteilung eine Antwortzeit von zwei Stunden zu. Über das Supportsystem werden auch alle Anfragen und die erfolgten Reaktionen dokumentiert.