Servoregler mit neuen Funktionalitäten

b maXX 3400 von Baumüller erhält leistungsfähige Optionen

25. November 2008

Der Servoregler b maXX 3422 von Baumüller mit 20 A motorseitigen Nennausgangsstrom wurde für Leistungen bis ca. 12,5 kVA konzipiert. Damit lassen sich typischerweise Motoren mit nominell ca. 8 kW betreiben.

Bislang waren die Geräte der b maXX 3400-Familie ausschließlich mit CANopen als Feldbus verfügbar. Beginnend mit dem zweiten Quartal 2007 besteht auch die Möglichkeit, alle Regler mit EtherCAT anzubieten. Besonders hervorzuhebende Eigenschaften des Servoreglers sind nun: Zykluszeiten von 250 µs über EtherCAT, Tunneling von Standard Ethernet TCP/IP Paketen bis hin zum Servo-Antrieb und vor allem lückenlose Integration in das Engineering Framework ProMaster von Baumüller.

Die b maXX-Baureihe - und somit auch der b maXX 3400 - wird über das Engineering Framework ProMaster konfiguriert und bedient. Das Engineering Framework ProMaster von Baumüller ermöglicht dem Anwender die einfache Erstellung von Projekten und Applikationen per intuitiven Drag & Drop. An die Stelle einer tiefgehenden Programmierung tritt das einfache Parametrieren und Konfigurieren durchgängig durch alle Ebenen der Maschine.

Neu ist, dass der b maXX 3400 jetzt auch mit einer Kurvenscheibenfunktion geordert werden kann. Die Kurvenscheibe hat bis zu 512 Stützpunkte. Damit werden die Kurvenscheiben direkt im Antrieb abgebildet und berechnet.